Neuigkeiten

Machen Sie Ihren Parkplatz intelligent

Ist mein Wunschparkplatz wirklich frei? Das melden Sensoren, die in den Parkplätzen verbaut sind. 

Parkplätze vor Supermärkten und an Flughäfen, Parkzonen für LKW und Lieferwagen, Mitarbeiterstellplätze für Unternehmen – vernetzte Sensoren, die überprüfen, ob ein Parkplatz frei ist, gibt es viele. Wir setzen auf ganz besondere Modelle, denn Parkplätze in Innenstädten zu überwachen, ist besonders herausfordernd. Denn hier ist die Belegungsfrequenz deutlich höher als anderswo, was eine schnelle Datenübertragung über ein leistungsstarkes Netzwerk erforderlich macht. Die Sensoren wiederum müssen sehr widerstandsfähig sein: gegen Belastungen durch schwere LKW, Lärm und Erschütterungen sowie Störungen durch Funksysteme.
Um unter diesen Umständen zu bestehen, verwenden wir Sensoren mit robustem Gehäuse und integrierten Filtern. Dadurch sind sie auch gegen Minustemperaturen geschützt. Für das Parken an der Strasse wurde speziell ein Modell entwickelt, das es auch mit Schneepflügen und Kehrmaschinen aufnehmen kann.
So funktioniert‘s
Die Sensoren arbeiten mit der sogenannten Dual-Detection-Technologie: Sie kombiniert Infrarot- und Magnetfeldmessung, um die Genauigkeit zu erhöhen. Steht ein Fahrzeug über dem Sensor, unterbricht es den Infrarotstrahl und verändert zusätzlich das Magnetfeld. Der Sensor zeigt dabei nicht nur an, ob ein Parkplatz frei oder besetzt ist, sondern er registriert auch die Parkdauer. So erkennt er, ob ein Fahrzeug in Zonen für Kurzzeitparker – zum Beispiel am Flughafen – oder auf Stellplätzen mit Parkscheibenpflicht die zulässige Parkdauer überschreitet.

Gerne zeigen wir Ihnen unsere Referenzobjekte!